JEDE ZEHNTE FRAU.

Sie wollen sich über das Lipödem informieren und suchen Infos zu den Operationen, über die ganz Deutschland plötzlich spricht? Hier sind Sie richtig, denn: WIR HABEN LIPÖDEM. Wir haben die Liposuktionen erlebt und wissen, worüber so viele nur mutmaßen.

 

Als ehrenamtliche Gruppe von Betroffenen setzen wir uns für Aufklärung ein und beziehen klar Stellung gegen eine falsche Darstellung unserer Erkrankung und auch dagegen, zum Spielball machtpolitischer Interessen zu werden.

 

Sprechen Sie nicht einfach über uns, sprechen Sie MIT UNS!

Wir zeigen hier Schicksale von Betroffenen und erklären, was wir von Politik und Krankenkassen wirklich brauchen.

Medien-Echo

Die Darstellung in den Medien und warum uns manches ganz schön wütend macht.


Herr Spahn, handeln Sie JETZT!

Das Bundesgesundheitsministerium hat jederzeit die Möglichkeit, dem Gemeinsamen Bundesausschuss der Krankenkassen eine Frist zur Beschlussfassung von Richtlinien zu setzen (vgl. §94 Abs. 1 Satz 5 SGB V). So könnte zumindest kurzfristig eine Übergangslösung für die betroffenen Frauen erreicht werden.

Aktuelles

Offener Brief
an Bundesgesundheitsministerium und GBA - 6. Februar 2019

Durch die angedachte und medial präsentierte Übergangslösung [...] wurde einem Teil von Frauen große Hoffnung auf ein besseres Leben gegeben. Dennoch gibt es viele chronisch kranke Frauen im Stadium 1 und 2, die [...] keine Möglichkeit haben, diese Hoffnung zu spüren. [...]

Lipoedem-Fakten bei SternTV - 30. Januar 2019

Über zwei Millionen Menschen sahen den Beitrag auf RTL über das Lipödem und die Liposuktionen. Wir waren vor und hinter der Kamera dabei!

Offener Brief an Jens Spahn - 27. Januar 2019

 [...] Der aktuelle Zustand ist unzumutbar. Sowohl bei der Lipödemerkrankung als auch bei sämtlichen anderen Verfahren, die dieser Grundlage ähneln, darf es nicht sein, dass die gesetzlichen Fristen – offenbar systematisch - missachtet werden. [...]

Lipödemkämpferinnen

Was es heißt, mit Lipödem zu leben.

Literatur

Autobiografien von Betroffenen.